Home/Tierrettung München mit Nachwuchs: Die neue Notfallambulanz „Missy“ mit bester Ausstattung

Tierrettung München mit Nachwuchs: Die neue Notfallambulanz „Missy“ mit bester Ausstattung

Er ist groß, rot und mit allem ausgestattet, was die moderne tierärztliche Notfallmedizin erfordert: der neue Einsatzwagen der aktion tier-tierrettung münchen e.V.. Monatelang war bei BINZ in Lorch-Waldhausen nach den Vorgaben der Tierärzte am Ausbau des neuen Mercedes-Sprinters zum Einsatzwagen gearbeitet worden. Seit März 2014 im Einsatz, trägt der Notfallwagen „Missy“ den Namen einer vierbeinigen Hundedame. „Wie jetzt eigentlich alle Fahrzeuge der Tierrettung Namen bekommen. Ein Wunsch übrigens, der von unseren Tierärzten kommt, die sich so die Namen der mit uns eng verbundenen Hunde und Katzen erhalten wollen“, sagt Rechtsanwältin und CSU-Stadträtin Dr. Evelyne Menges, Vizepräsidentin des Vereins zur Tierrettung.

Dr. Evelyne Menges mit “Missy”

Seit Gründung der Organisation vor 13 Jahren sind aus anfänglich 500 Einsätzen pro Jahr jetzt rund 4.000 geworden. „Bei uns steht das Telefon nicht still“, berichtet Dr. Menges. Alle paar Minuten wird ein Notfall gemeldet, dem sich die 15 Angestellten rund um die Uhr widmen. Finanziert wird die Tierrettung überwiegend aus Spenden, aber auch Mitgliedsbeiträge und die tierärztlichen Honorare bringen das notwendige Geld in die Kasse, um verletzten oder verunglückten Tieren bestmöglich helfen zu können.

Neue moderne Technik hilft den Tierärzten bei ihrer Arbeit

Insgesamt stehen der Organisation 5 Fahrzeuge zur Verfügung, davon sind 3 von der BINZ Vertriebs- und Service GmbH in Lorch-Waldhausen aus- und umgebaut worden. Beim Kauf von Missy hat sich die Tierrettung ganz bewusst bei der Auswahl der Wagen für einen Mercedes-Sprinter entschieden. Er verfügt nämlich über einen besonders großen Transportraum. Glücklich sind die Tierärzte der aktion tier-tierrettung münchen über die neue, moderne Technik, mit der Missy ausgestattet ist. So verfügt der Wagen über Wärme- und Kühlboxen, in denen beispielsweise Infusionen, die sich gerade in der Notfallmedizin als lebensrettend erweisen können, auf die richtige Temperatur gebracht werden – und Medikamente permanent kühl gelagert werden.

Damit Atemnot-, Unfall- und Schockpatienten in einer solchen Situation mit ausreichend medizinischem Sauerstoff versorgt werden können, sind alle Wägen mit einer Sauerstoffanlage ausgestattet. Zudem verfügt Missy über ein ausgeklügeltes Heiz- und Kühlsystem und eine perfekte Isolierung, mit deren Hilfe im Winter der Transportraum auf für Mensch und Tier angenehme Temperaturen beheizt, im Sommer gekühlt werden kann. Wichtig für einen tierärztlichen Einsatzwagen sind zudem genügend Lampen und eine ausreichende Stromversorgung mit vielen Steckdosen.

Um die verletzten und kranken Tiere mit ausreichend Frischluft zu versorgen, hat die Tierrettung München BINZ gebeten, noch ein extra Dach in den Wagen einzubauen, das sich ganz einfach und leicht öffnen lässt. Zudem tragen Hunde- und Katzenkäfige zum sicheren Transport der Tiere bei, was auch vom TÜV geprüft worden ist. Ein im Transportraum eingebauter Betreuerstuhl ermöglicht es außerdem den Tierbesitzern, ihre Lieblinge begleiten zu können, wenn sie zur weiteren Diagnose oder zur Behandlung in eine Tierklinik oder zum Tierarzt der eigenen Wahl gebracht werden. Wenn die Tierärzte ein verletztes Tier bei Nacht am Straßenrand suchen und behandeln müssen, können sie zusätzliche Außenscheinwerfer anschalten, die ihnen dabei helfen: Denn auch bei tierischen Notfällen zählt oft jede Minuten.

Dabei bieten die Notfallambulanzen von BINZ die sichere und hochwertige Plattform, die dabei hilft, Tiere in Not zu retten. „Wir sind von der Qualität der BINZ-Fahrzeuge absolut überzeugt“, betont Dr. Evelyne Menges. „Ich, als Anwältin, weiß, wie viel Arbeit, Überlegung und Engagement dahinter steckt, um eine Sache zum Erfolg zu bringen. Darin steht mir die BINZ Vertriebs- und Service GmbH in Nichts nach. Diese Fahrzeuge verdienten es eigentlich, mit einen Tierschutz-Orden ausgezeichnet zu werden.“

2017-05-06T17:02:18+00:00 03/04/2014|